HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

Stumme Zahlen

Was sagt alleine die Methode aus, mit der man sich umbringt? Wenn man sich klammheimlich im dunklen Kämmerlein Pillen einwirft [≈14%]? Wenn man sich die Luft zum Atmen nimmt und die Schlinge wählt[≈62%]? Wenn man sich im freien Fall in die Tiefe stürzt, in das Ungewisse, bis die komplette Substanz des eigenen Seins in tausend Splitter zerspringt [≈10%]? Wenn man den roten Faden der Traurigkeit durch Fleisch und Blut sticht, bis das Leben qualvoll erstarrt[≈5%]? Warum fällt es so leicht, selbst nach Jo's Tod ihn in eine Schublade hinein stecken zu wollen? Ihn formal einzuordnen? Weil Fakten nun einmal jegliche Emotionen im Keim ersticken."9451 Menschen nehmen sich jährlich das Leben", "603 sind durchschnittlich Jugendliche", "drei Viertel von ihnen sind männlich..." Menschen werden zu Zahlen. Zu stummen Zahlen in einer Statistik.  
Das Fehlen einer Menge wird durch eine Zahl ausgedrückt, das Fehlen eines Gegenstandes oder einer Person drückt man besser in "gibt es nicht (mehr)" aus; Zahlen bleiben abstrakt, und die Null drückt weder das Fehlen, noch den Schmerz aus.

Kommentare:

  1. Ich danke dir so sehr für deine Mühe mir Mut zuzusprechen.
    Ich habe jetzt einige Minuten überlegt was ich dir antworten kann und erstmal will ich dir versichern, dass ich nicht sinnlos durch die Gegend laufe und Menschen beleidige. Wenn ich meinen Senf abgeben muss, ist er wohl bedacht und meistens sind meine Mitmenschen danach sogar einsichtig. Ich weiß wo Grenzen sind, die ich auch nicht übertrete, denn ich will niemanden verletzen. Zumindest meistens.
    Mein Post ist eher etwas überspitzt geraten, weil ich ihn gestern verfasst habe, als ich jeden Glauben an meine Freunde verloren habe. Ich habe meine depressive Laune herausgelassen und in den Text gepackt, anstatt an meinen Mitmenschen. Ich will nicht abstreiten, dass ich wirklich so sein kann, wie ich mich im Post beschrieben habe, aber das kommt sehr selten vor und mir ist bewusst, dass das falsch ist.

    Zum Anderen drücke ich meistens sehr klar aus was ich will und fordere. Vor allem meinen Freunden gegenüber. Ich verlange Zeit und sehr selten sogar Aufmerksamkeit bzw Trost. Umso schmerzlicher ist es, wenn man sie dann nicht bekommt. Ich weiß, dass ich meinen Freunden nicht unwichtig bin, aber es gibt eben immer etwas das wichtiger ist. Und das lassen sie mich spüren, wenn auch nicht absichtlich. Und um das mal kurz zu sagen, ich spiel ihnen nicht den immertraurigen, depressiven, dicken Kloß vor, der alle nervt. Ganz im Gegenteil. Ich bekomme gesagt, wie sehr ich mich verändert habe und blabla.
    Nicht das es anders war, als ich drei Monate in der Psychiatrie saß und man mir sagte, der Sprit sei halt zu teuer, um zur Klinik zu fahren. Ach was soll ich sagen. Das kommt alles so selbstmitleidig rüber und das soll es nicht.

    Ich hoffe nur, dass ich für dich jetzt kein Unmensch bin. Sondern jemand der sich seine Fehler eingesteht.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Liebes,
    Mein Name ist Amy die kleine 'Nervensaege'.
    Ich habe eine Neue Adresse : aufeinneuesbitte.blogspot.com

    Dein Blog ist echt klasse, ich mag es wie du schreibst.
    Kann man dir Folgen?
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebes,
    Danke für den Tipp. Ich bin gerne offen dafür und schau gleich mal nach was sich machen lässt.
    Weißt du, dass liegt daran das ich seit ein paar Monaten nur übers Handy Online bin. Da seh ich nur die Mobile Version.
    Aber ich schau mal<3
    Dir noch ein schönen Abend

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab etwas geändert, hoffe das der Blog jetzt leichter zu lesen ist.
    Ich habe eben mal deinen ganzen Blog gelesen und bin überwältigt.
    Du bist so weit ich das des schreibens entnehmen kann eine starke Frau. Respekt.
    Was machst du eigentlich zur Zeit so beruflich?

    Und wenn. Du mal Reden magst, ich hab immer ein offenes Ohr für dich.
    Wirklich.
    Ganz liebe grüße Amy

    AntwortenLöschen
  5. ich hab dich getaggt;)

    http://wannabeflawless-perfect.blogspot.de/2013/01/ich-tagge-jetzt-andersp.html

    AntwortenLöschen
  6. Hey <3
    Das mit dem Alter hab ich wohl verwechselt.
    Mit dem Kind verloren. Letztes Jahr nach weihnachten hatte ich ne Todgeburt. Leider.
    Warum soll auch mal alles gut sein...
    Ansonsten geht es mir gut. Wie geht es dir?
    Bist du seit deiner Geburt bei deiner Patentante?
    <3
    Amy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?