HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

Palindrome

eine Kurzgeschichte in Bildern

Kommentare:

  1. Darf ich dir einmal etwas sagen, Elena? Du bist ein verdammt kreatives Genie! Ich meine, die Zeichnungen sind anatomisch total realistisch und die ganze Bilderreihe so ausdrucksstark! Deine Worte werden allem gerecht, das weiß ich mittlerweile, aber deine Zeichnungen und alles - es haut einfach um!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. sehr gut gezeichnet und sehr toll in Szene gesetzt!

    AntwortenLöschen
  3. und weißt du
    wie verdammt genial deine zeichnungen sind.
    ich glaube
    die anatomie des körpers
    hätte man nicht besser hinbekommen können
    und da bin ich mir ziemlich sicher.

    und jetzt lass zusammen ihrer musik hörern
    und leise verzweifeln
    weil da nie wieder
    neu klänge kommen werden.

    AntwortenLöschen
  4. Morgen erreichen wir den Hafen, da werde ich dir die Mail ausführlich zurück schreiben. Und dann gehts wieder ab auf die See ;)

    AntwortenLöschen
  5. sehr, sehr schön! Ich habe gerade deine ganzen anderen Zeichnungen angesehen und bin generell sehr begeistert. Und deine Texte - ich liebe deinen Blog einfach nur!
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin wieder da *-*
    Beantworte gleich deine Fragen :-*

    AntwortenLöschen
  7. <3<3<3
    Liebste Elena,
    nun nehme ich mir Zeit, ganz für dich alleine.
    Endlich bin ich wieder da, ach wie hast du mir gefehlt.

    <3<3<3

    Also du hast gefragt, wie es läuft mit meiner Familie bzw meiner Mutter.
    Also zuerst, ich habe sie nicht mehr gesehen, nicht mehr gehört und eigentlich keinen Kontakt zu ihr.
    Eigentlich? Ja nur eigentlich, denn in meinem Kopf ist sie präsenter als je zuvor.
    Was auch der Grund ist das es langsam thematisiert wird bei meiner Therapeutin.
    In meinem Kopf sagt sie Dinge die sie früher auch zu mir sagte.
    Es beginnt wieder ein Kampf nur diesmal gegen mich selbst.
    Frau B. möchte mir dabei helfen sie aus meinem Kopf rauszuholen, jedenfalls so das sie mich nicht mehr umbringen will.
    Das sie nie so ganz weg sein wird, das weiß ich denn es ist und bleibt meine Mutti egal was sie getan oder nicht getan hat.

    Wie läuft es mit deiner Mama. Das letzte Treffen war ja mit deinem Freund zusammen? Seht ihr euch monatlich oder habt ihr nur monatlich Kontakt?

    Jan sein Geburtstag hab ich gut überstanden.
    Besser als ich dachte, denn komischerweise war ich nicht allein im Herzen.
    Es war wie als ob ich einen Tag später irgendwas hinter mir ließ. Nicht das Geschehen oder die Erinnerungen, denn die bleiben für immer. Aber da ich mich mal wieder fürs Leben entschieden hab, somit hab ich mich wieder ein Stück entfernt aus den fängen der Gewohnheit.

    Was machst du zur Zeit?
    Ist das ab September ne richtige Ausbildung oder ein Studium?

    Wie geht es dir?

    Freue mich von dir zu lesen:-*
    Amy die kleine Nervensaege

    AntwortenLöschen
  8. Hey Elena
    Ich freue mich sehr von dir zu lesen.

    Übrigens die Zeichnung oben ist echt sehr gut.
    Ich möchte mir wahrscheinlich ein Tattoo stechen lassen wo ein Mädchen sich eine ihrer vielen Fassaden aussucht.
    Vielleicht hast du ja mal Lust soetwas zu zeichnen.

    Also der Junge um den es geht, er heißt Basti.
    Vorgestern haben wir nach längerem mal geschrieben. Erst war ein kalt doch dann war da wieder diese Vertrautheit.
    Es war so schön. Aber leider wird es erstmal heimliche Liebe bleiben.
    Ja ich würde ihn auch gerne Wiedersehen, nur er wohnt ziemlich weit weg.
    Aber das klappt schon mal. Auf jeden Fall kann ich diesem Jungen nicht wiederstehen.

    Ach je.
    Es ist schön deine Worte zu lesen. Auch du bist mir ans Herz gewachsen, teilweise sogar mehr als jede x beliebige, die ich persönlich kenne.

    Drück dich ganz fest<3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?