HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

Semikolon

Und plötzlich, nach all den Jahren, begegnest du mir auf dem Asphaltweg, lächelst unbeschwert, sagst Hallo und läufst weiter. Kennst du den, fragt mich der an meiner Seite, der dich ersetzt hat. Ich schüttle den Kopf, nicht mehr, flüstere ich in die Maschen des Schals. Der Vater des Kindes, das ich dann doch nicht hatte, der Sensenmann der Zukunft, die dann doch nicht war, das Satzzeichen des Satzes, welcher durchgestrichen wurde.

Kommentare:

  1. in wenigen Sätzen mehr gesagt als so manche Bücher.

    AntwortenLöschen
  2. Bitte²
    Danke für deine Antwort, auch wenn da vielleicht mehr dahinter steckt, aber ich denke, vielen Leuten reicht schon diese banale winzige Argumentation aus, um einem den Verstand zu ersticken.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast mal einen ähnlichen Post verfasst - "Ich lasse mir doch von der Realität nicht vorschreiben, was ich wahrnehme" oder so ;) Der ist sooooo genial und trifft genau den wunden Punkt!
    Danke, ich glaube aber, dass ich da trotzdem och ziemlich in deinem schatten stehe. Du gehst auch auf die Gestaltungs-FOS in Nbg? Welche Klasse? Welche Lehrer? :)

    AntwortenLöschen
  4. ach ja, und der Fuchs ist von mir ;)

    AntwortenLöschen
  5. auf keinen Fall! Ich glaube, wer auch nur einen Post von deinem Blog liest, weiß, dass du alles andere als oberflächlich bist!!! Ich bin auch in der 11., wir haben die Nüßlein, falls dir die was sagt? Bist du schon im Außerschulischen Praktikum oder in den Werkstätten?
    Danke (:

    AntwortenLöschen
  6. Die ist sogar SEHR komisch! :D
    wir haben gerade noch eine Woche Unterricht, dann gehts ins Außerschulische... ich habe leider ne beschissene Stelle bekommen, aber na ja...

    AntwortenLöschen
  7. Danke.
    Danke dafür, dass es dich als Menschen gibt, der den Schmerz ausgeschrieben hat, für den ich damals keine hatte. Danke für die Worte, die so wenig doch so viel sagten..
    Danke, dass sie alles sagten, was da sein müsste...

    AntwortenLöschen
  8. ich kann mich jarik nur anschließen,
    und es immer wieder wiederholen:
    deine worte sind schrecklich beeindruckend

    AntwortenLöschen
  9. ich glaube, ich habe dich heute gesehen. Hattet ihr Kalligrafie?
    Entschuldigung, ich weiß, dass dir deine Anonymität wichtig ist, ich werde sie auch keinesfalls missachten; vielleicht liege ich auch falsch, vielleicht warst du das heute nicht, aber ich gehe davon aus... ;)

    AntwortenLöschen
  10. ach, und entschuldige, dass ich dich hier so zuspame (ich denke, ich bin ein sehr leicht begeisterungsfähiger Mensch)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?