HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

Stille

Alle sagen sie mir, das Leben geht weiter, aber mometan scheint alles still zu stehen. Die Zeit, das Denken, und ich scheine irgendwie in diesem Moment fest zu stecken. Ich sehe immer nur das Blut und die starren Gesichter um mich herum. Wie eine Momentaufnahme in Schwarz-Weiß, nur mit dem Unterschied, dass der Schmerz und die Trauer viel mehr Dynamik rein bringen, als es eine Fotografie fest halten könnte.
Jo hatte keine Familie, seine Mutter war als Junkie irgendwo verendet, und sein Vater ist nicht bekannt. Er wuchs in einem Heim auf, also kamen sie zu uns, um die Beerdigung zu planen. Wegen Weihnachten liegt er jetzt irgendwo in kalten Räumen herum und alles, was sie kümmert ist, dass er nicht im Weg herum liegt. Um ihn herum spinnt die Welt ihren Weihnachts-Irrsinn. Liebe und Beisammensein. Und alles, was wir mitbekommen, ist der Tod und die Einsamkeit. Alles, was ich denke ist, ob ich morgen wirklich so pietätlos sein und als ob nichts wäre mit meiner Familie Weihnachten feiern kann. Ob ich überhaupt jemals wieder ein Weihnachtsfest feiern kann.

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank! Ich wünsche dir trotz allem und obwohl das jetzt sehr komisch klingt, schöne Weihnachten. Ich wüsste nicht, wie ich handeln würde, wenn ich in deiner Situation wäre und ich kann mich auch überhaupt nicht in dich hineinversetzen, aber ich auf Grund meines doch zumindest ein wenig vorhandenen Einfühlvermögens weiß ich, dass es wohl mit eines der schrecklichsten Weihnachtsfeste für dich sein wird. Ich denke heute Abend mal an dich und schicke dir gedanklich ein wenig Stärke und zumindest etwas fröhliche Weihnachtsstimmung ;) ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also viel Niveauvoller als frauentausch geht ja wohl nicht :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?