HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

Mehlengel

Schon zum dritten Mal in dieser Woche drücke ich den Klingelknopf neben dem Schild mit den drei Nachnamen. Ohne durch die Freisprechanlage zu fragen, wer dort sei, erklingt ein mechanisches Surren und ich drücke die Tür nach vorne. Jules weiß, dass ich es bin, immerhin hat er mich eingeladen. Man hört schon die lauten und doch harmonischen Melodien aus Eddie Vedder's Kehle durch das graue Treppenhaus mit den Backsteinwänden und dem wackligen Gerüst tönen, das ich zum Glück nicht hinauf steigen muss, denn das Loft der drei befindet sich im Erdgeschoss. Ein großes, rostrotes Industrietor bäumt sich vor mir auf, dessen linke Tür aber im selben Moment geöffnet wird. Mein Herz vollführt einen Salto und landet auf meinen Lippen, die mit einem treudoofen Beigeschmack in die Höhe wandern. "Hey", bringen sie noch hervor, bevor Jules sie zum Schwiegen bringt.
In der großen, offenen Küche tanzen Jana und Flip um die Kochinsel herum, auf der Chris mit gelassener Körperhaltung sitzt, sich vom Ofen den Hintern wärmen lässt, und sein Bier trinkt. Chris und Flip/Philip sind Jules' Mitbewohner, Jana Flip's Freundin. Für eine Sekunde überkommt mich Traurigkeit. Zu sehr erinnern mich Flip und Jana an Jo und Ronnie, wie sie einmal waren.  Die beiden Paare ähneln sich so stark in Optik und Charakter, dass es unheimlich ist. Und schwer für mich. Die Zutaten zum Pizza-Backen stehen schon auf den Theken verteilt. Ich musste mich lange überwinden, denn es ist die erste Pizza seit mehr als 5 Jahren. Ich sehe es schon vor mir: Wie ich vor der Pizza stehe und mich die Überlegung quält, wie ich meinen Teil der Pizza belegen soll. Mozarella und Käse? Eine Tomate oder zwei? Hat Paprika mehr Kalorien als Pilze? 
Jules, Flip, Jana und ich unterhalten uns, während Chris den Teig ausrollt. Jules sitzt hinter mir auf der Insel und nimmt eher passiv an der Unterhaltung teil, weil er viel zu beschäftigt damit ist, an mir herum zu fummeln. Ich genieße es, wie meine Haut unter jeder Berührung Feuer fängt. Einmal drehe ich meinen Kopf leicht zur Seite, um ihn anzusehen. Er lächelt sanft und will mir mit der Hand das Mehl, das mir wohl an der Wange hängt, weg streichen, doch an seinem Handrücken hängt selbst Mehl und er verteilt nur noch mehr auf meinem Gesicht. Mehr amüsiert als wütend greife ich in die Mehltüte neben mir und wuschle durch sein schwarzes Haar. Einige Mehlkörner bleiben auf den Spitzen seiner Wimper hängen, und der Rest ist auf seiner Haut verteilt. Er sieht ein bisschen aus wie Robert Smith, lacht aber herzlich und greift ebenfalls ins Mehl, nimmt sich gleich eine Handvoll und wirft sie nach mir. Als ich es ihm gleichtue, weicht er allerdings aus und ich treffe - wie eigentlich hervorsehbar - Flip, der natürlich gleich zum Gegenangriff ausholt.  Chris bekommt eine riesengroße Bombe auf den Rücken und antwortet mit Gegenfeuer. In einer Kettenreaktion stehen plötzlich alle an der Front  und das Schlachtfeld ist bald mit einem weißen Zuckerguss verziert, der sich nur durch genaues Hinschauen von der weißen Welt auf der anderen Seite des Fensters unterscheidet. Als das Mehl aufgebraucht ist, lasse ich mich völlig erschöpft auf den Boden sinken, Jules an meiner Seite. Ich sehe ihn kurz mit einem verspielten Lächeln an, und beginne, einen Mehlengel zu machen. Er macht es mir lachend nach und irgendwie fühlt sich dieser kindisch naive Moment an wie pure Romantik. Echte Romantik, nicht das rosarote Roman-Szenario. Die echte Romantik, die einen durch Fleisch und Blut jagt und am ganzen Körper zittern lässt. Die Romantik, die einen gefangen nimmt und es plötzlich egal ist, mit wie vielen Kalorien man seine Pizza belegt.

Kommentare:

  1. Lass dir die Pizza schmecken.
    Das was da zwischen dir und Jules ist hört sich voll toll an *-*

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hey du,
    wundervoller Blog!
    Ich mache gerade einen Fotowettbewerb, schau doch mal vorbei :)♥ hier ist der Link:
    http://goldendreamcatcher.blogspot.de/2013/01/fotowettbewerb.html

    Liiiebste Grüße Mimi ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich an wie echtes Leben. Wundervoll.

    AntwortenLöschen
  5. Und ich kann wieder nur 'WOW' sagen, du schreibst einfach unglaublich gut. Wirklich. UNGLAUBLICH.

    Das stimmt..Man kann selten zeigen, was für eine Art Schreiber man ist, da meist alles sachlich bleiben muss, das stimmt schon :/ Ich erkenns trotzdem, und es ist wirklich gut, nicht perfekt, aber weitaus besser als die meisten Leute es könnten!

    Wer war bzw wäre denn der Vater? Weil du schreibst, er sei zu dem Zeitpunkt nicht mehr in Deutschland gewesen. War es schwer für dich? Scheint ein echtes auf und ab zu sein, dein Leben.. Ich hoffe mit besseren Hochs als Tiefs :-)

    Ich habe das einfach viel zu oft, und ich weiß, dass es in Maßen normal ist, aber bei mir.. das ist einfach.. ZU KRASS. Und ich weiß nicht mal wer ich sein will, ich mein, ich bin ja genau genommen beides, aber man kann doch nicht beides sein, kann man? Das riesen (teilweise sogar arrogante) Arschloch das viel zu viel im leben anderer sucht, und die einfühlsame schüchterne 'Agony-Aunt'.. Kommt mir persönlich viel zu kontrastreich vor..

    Dachte ich auch, aber das Dreckskino hier.. leider nein :/ Und ich wollte den UNBEDINGT sehen. Wirklich. Für mich wäre das schon so ein mini Highlight gewesen. - Uch, du wirfst mit Namen rum, so viel lese ich leider (noch) nicht, ich will aber daran arbeiten, will vor allem auch philosophischen Büchern mich widmen. Ich bin noch nicht ganz zu Ende mit dem Buch, mir fehlen glaube ich noch 30-50Seiten (musste wegen der Schule pausieren), aber momentan wären es gerade mal 5 und selbst die nur weil ich Kaya die ganze Zeit in der Rolle der Zoey sehe..

    Ja, ich denke man muss uach einfach immer was positives versuchen zu finden/sehen. Muss man einfach. Fällt mir auch im Nachhinein nie schwer, nur halt währenddessen..

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Hey Elena,
    Die Therapie war relativ gut.
    Es geht nicht die ganze Stunde um ein Thema. Und wir Beginnen mit etwas positivem.
    Als Ressource für die Stunde.
    Ansonsten hört Sie mir echt zu.
    Aber es ist kein Vergleich zu meiner Beraterin. Aber das liegt bestimmt daran das ich zu wie. Ein anderes Vertrauensverhältniss hab. Aber das kommt alles mit der Zeit denke ich.
    Nic war ma meine Betreuerin. Und war bzw ist irgendwie mein Vorbild. Sagt was sie denkt. Und ihr Charakter wirkt so stark und doch herzlich. Wenn sie mich in arm nahm dann fühlte ich mich so geborgen.
    Das einzige was ich aussetzten kann ist das Sie sich oft ein Bild von jemandem macht ohne beide Seiten zu sehen.
    Deshalb hab ich Sie leider seid März nicht mehr gesehen.
    Das tut weh.
    Und wie geht es dir?
    Drück dich<3

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    toller blog!!
    lust auf gegenseitiges verfolgen?
    lg
    http://my-little-picutre-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. DANKE FÜR DEINEN KOMMENTAR ♥

    Das ist doof, hast du ihn geliebt? Ich könnte das nicht, mich auf jemanden einlassen, der bald weg wäre, könnte ich nicht verkraften. Und du brauchst dich in keinster Weise rechtfertigen, nicht mir gegenüber; ich meine, ich weiß, dass Sex oft auch aus anderen Gründen passiert als es sollte und oft ohne das Einverständniss beider, und dass muss nicht gleich immer eine Vergewaltigung im großen Stil sein (komische Ausrucksweise, sorry..) aber es gibt ja auch Fälle wo ein Junge ein Mädchen zum Sex drängt, und das Mädchen spät merkt, dass sie eigentlich nicht will, und dann nichts mehr dagegen tun kann. Ist mir schon klar, es gibt vieles, und ich verurteile da auch nicht so schnell wie es sich vielleicht in meinem Post anhört - ich will nur deutlich machen, dass ich kein Verständniss habe für jüngere Mädchen die ohne jeden Grund mit diversen Kerlen schlafen, das dann rumerzählen etc. Mit 10? Ein 'Wunder', dass du bisher ein normales sexuelles Leben dann noch führen konntest, meinen Respekt, scheinst es echt weit gehend gut verarbeitet zu haben. Und ja, die Medien schieben momentan ja praktisch dazu, hast du nicht Unrecht. Und ja, Sex war mal Tabu-Thema, mittlerweile nicht mehr so, aber ich finde trotzdem, dass viele dies ausnutzen, sag ich mal.

    Das kann gut sein, doch leider kann man nicht sehen wie es anderen so ergeht im tiefsten Inneren, womit sie sich rumquälen - oder eben auch nicht. Leider, leider.

    Soweit ich weiß, spielt Kaya doch auch die Zoey in der Verfilmung :-) Nur heißt der Film 'Now is Good' und nicht 'Before I Die'. Dakota Fanning spielt Tessa. Kaya ist eine sehr talentierte Schauspielerin,ich glaube sie könnte in sehr vielen Rollen glänzen und ich bin mir sicher, dass sie das auch wird. Sie wird ihren Weg gehen.

    DAS STIMMT :o

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?