HOME TUMBLR LESENSWERT ZEICHNUNGEN DISCLAIMER FOLLOW ARCHIV

Blog-Archiv

21.12

Sein Geruch war drei Tage länger bei mir, als er. Dann roch ich nur noch Stoffgewebe seiner Hemden, die ich mir an die Nase zu pressen pflegte, um die Essenz seiner Existenz noch einmal vor Augen zu rufen. Ich saß auf dem Sofa, zog kurze Haare aus den Zwischenritzen der Polster, die er dort hinterlassen hatte, und versuchte mich zu entsinnen, welche Zahl besagte, wie lange es dauerte, bis menschliches Haar verrottet. Und ein menschlicher Körper. Ich rief sein Handy tausendmal an, hörte mir die Anrufbeantworteransage an, denn er hob ja nicht ab. Eines Tages waren nicht mehr die letzten festgehaltenen audialen Rudimente eines Lebens am anderen Ende zu hören, sondern ein Roboter, der mir erklärte, dass dieser Anschluss nicht mehr existierte. Das Nichtmehrexistieren, das Sterben, das Nichtmehrleben, das Totsein.
Die Stille in der Leitung war wie die taube Sekunde der Detonation vor der Explosion.
Ich hatte die letzte Sekunde seines Lebens gesehen, wie er fast mit einer schwebenden Leichtigkeit über die Schwelle gesprungen war, wie einst über die Zäune zu verbotenen Gebäuden, um dort nackt zu baden oder Graffiti zu sprühen. Es ist nicht wie in beschissenen romantischen Szenen in Filmen, keine poetischen letzten Worte, nur der hochkonzentrierte Moment, mit all den Nebenwirkungen und dem Kater danach. Es ist rein gar nichts. Du kannst nicht laufen, nicht essen, nicht trinken, nicht sprechen.
Es gab glühend heißes Sommerlicht an der Beerdigung, obwohl er im Winter gestorben war. Ich hatte mir nicht die Sonne gewünscht, Jo mochte den Regen und die Nacht. Es wurde gnadenlos von jedem noch so grausamen Detail reflektiert und zurückgeworfen. Von den goldenen Beschlägen und dem Hochglanzlack der Urne; vom billigen, weißen Nylonkragen von Peter; von Izzy's hochpolierter Glatze... Es verbrannte mich, fraß mich von innen auf und trieb meine Asche im selben Wind davon, wie seine.

Kommentare:

  1. Du hast so ein unbeschreibliches Talent, argh.

    AntwortenLöschen
  2. "Du kannst nicht laufen, nicht essen, nicht trinken, nicht sprechen.
    Es gab glühend heißes Sommerlicht an der Beerdigung, obwohl er im Winter gestorben war. Ich hatte mir nicht die Sonne gewünscht, Jo mochte den Regen und die Nacht."
    Das sind meine allerliebsten Lieblingssätze, ich sitz schon den ganzen Tag da und lese sie immer wieder laut vor. Ich finde, sie haben irgendwie etwas magisches. Wenn ich nicht so eine komische Stimme hätte, würde ich sie am liebsten jedem laut vorlesen. Den ganzen Text mag ich besonders. Ich find das so krass, dass jemand wie du, der so perfekt schreibt, meine Texte mag. Ich kann mir das ehrlich nicht vorstellen. Bei dir sitzt jedes Wort perfekt und mir stockt jedes mal der Atem, wenn ich deine Posts lese. Das ist einfach so wahnsinnig und unbeschreiblich perfekt. Es ist wirklich perfekt. Ich kenne nichts, mit dem ich es vergleichen könnte.
    Ich weiß noch ganz genau, wie du einen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen hast, in dem du von Jo und seinem Tod geschrieben hast. Das ganze hat mich wahnsinnig berührt und ich finde die Geschichte noch heute ... krass. Und mitreißend. Das hier ist mein Lieblingspost. Ich verehre alle deine Posts, aber dieser hier, den find ich ganz besonders einfühlsam und bewegend.

    AntwortenLöschen
  3. Dein Text ist mal wieder unbeschreiblich gut, ich hatte direkt Bilder vor meinen Augen, und ach, du kannst Dinge so schön umschreiben, unglaublich. Bitte, versprich mir, dass du nie aufhören wirst dzu schreiben, im Gegenteil, teile es mit der Welt. Denn die alltäglichsten Sachen stellst du dar wie einen einzigartigen Moment.. und für mich zeigt das nur, wie viel Talent du darin hast.

    Ja, Glück hilft immer, also sollte es. Also dankeschön dafür!

    Nichts zu danken, wirklich nicht!!!!

    Ich find die Aufmachung auch total genial! Und ich mag es, dass die Hauptperson mal wirklich nicht perfekt ist.. aber dafür Finn umso mehr. Den finde ich ja wirklich ziemlich attraktiv.

    Ja, das Bild gefällt mir sehr gut, bzw das Zitat, ich finde einfach, dass es der Wahrheit entspricht. Und das man sich ruhig danach richten kann.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  4. Selbst ein Jahr nach seinem Tod merkt man fast in jedem Post noch, wie sehr du trauerst; man merkt immer noch, dass er hier ist, zwischen deine Zeilen. Nicht in einer Form des Nichtloslassenkönnens, als würde er wie ein Geist noch hier hausen, sondern als würdest du ihn nicht vergessen wollen und ihn ehrenhaft noch an deinem Leben teilhaben lassen wollen. Ich finde das eine der bewundernswertesten Eigenschaften eines Menschen, es bedeutet, so stark zu sein, so tiefgründig und verankert zu sein... es bedeutet, in Menschen mehr zu sehen als andere.
    Ich wünsche dir gar nicht, über Jo hinweg zu kommen, denn das wäre sicher nicht in deinem Sinne. Ich wünsche dir, dass du ihn präsent in deinem Leben integrieren kannst und damit zufrieden leben kannst.
    Billie (:

    AntwortenLöschen
  5. Aufgrund der Kommentare vor mir musste ich einfach den Post von vor einem Jahr lesen, ich wollte mich in den nächsten Tagen als neuer Leser hier einlesen, aber ich konte dieses eine Thema nicht ruhen lassen, und ihc muss sagen, ich bin sprachlos. Vielleihct muss ich nicht viel sagen, du hast es mit einer Sprachgewalt getan, an die ich sowieso nicht heran reichen kann.
    Ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen, Elena. Es tut mir sehr Leid.
    Hoffentlich ein schönes Weihnachtsfest und alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das Zitat von Kafka ist mir unbekannt.. aber es steckt schon ein wenig Wahrheit in seinen Worten. Wie ich Zitate liebe, manchmal kann man sich mit ihnen mehr erklären, als mit den Erfahrungen, die man die letzten Jahre über gesammelt hat...

    Wir haben in Sachen Büchern wirklich einen komplett anderen Geschmack.. was liest du denn gerne??
    Ja, Kaya spielt mit. Sie hätte ja auch fast die Rolle der Katniss bekommen. Schade, schade.. Ja, ich finde es irgendwie nicht schön, zu wissen, dass der eigentliche Autor eventuell was ganz anderes vermitteln wollte, denn Übersetzungen sind so ne Sache.. in ihnen steckt viel Interpretation, und was es Bücher angeht.. ein Buch hat immer eine Message, und bei übersetzen Werken weiß man nie, inwieweit diese verfälscht wurden.

    Immer wieder gerne, dein Schreibstil hat es mir einfach angetan! Ich finde einfach, dass heutzutage viele Leute für falsche Dinge Komplimente kriegen.. zb Klamotten, Haare etc. Kaum was über Charakter, und naja, echtes Talent eben :-)

    Ja, Finn ist einfach nur himmlisch. ICH FREU mich schon SOOOO auf die zweite Staffel, die jetzt endlich anlaufen soll :((((

    AntwortenLöschen
  7. hallo. auf meinem blog verlinke ich andere blogs unter "bärenbande" in der spalte am linken rand. das liegt daran, dass leute, die sich durch blogsot und co kennen gelernt haben, also einige der verlinkten da und ich, aber noch einige mehr leute, während apple zb nicht direkt dazu gehört, da wir eig alle aus nrw kommen und uns da gelegentlich treffen, iiiirgendwann ma ne fb gruppe hatten, die wir aus jucks und dollerei so genannt haben, um dort unsere treffen zu vereinbaren. zwar hast du nicht direkt was damit zu tun, und eigentlich gehe ich schon davon aus, aber der formalitäten wegen frage ich trotzdem: ist es ok wenn ich dich darunter verlinke?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar ♥
Ich behalte es mir allerdigs vor, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen etc entweder zu ignorieren, entzürnt zu reagieren oder es einfach zu löschen. Comprende?